Bilder der Protestveranstaltung gegen den Weltkongress der World Psychiatric Association (WPA)

 

Am 20. September 2008 versammelten sich im Zentrum von Prag ca. 800 Demonstranten aus 14 europäischen Ländern zur CCHR Protestveranstaltung gegen den Weltkongress der World Psychiatric Association (WPA).

 

Unter Begleitung von Jan Eastgate
(Präsidentin CCHR International)
und Bernd Trepping (Präsident
CCHR Deutschland) am Lautsprecher,

 

 

 

der den Zug durch die belebte
Prager Innenstadt anführte.

 

 

Als der Protestzug an der psychiatrischen Uniklinik von Prag vorbei zog, erhob sich besonders lautstarker Protest gegen diese Einrichtung.

 

 

Hinter den Vorhängen der Fenster

war Personal der Psychiatrie

auszumachen.

 

 

Weiter führte der Marsch bis zum Kongresszentrum Prag, in dem die WPA ihr Treffen durchführte.

 

 

Unmittelbar vor dem Haupteingang

des Kongressgebäudes richteten die

Demonstranten einen tosenden Protest

gegen die Psychiater, der über 20

Minuten hinweg immer mehr an

Intensität gewann.

 

Die Polizei war uns sehr wohl gesonnen und ließ uns praktisch bis zur Türklinke des Kongressgebäudes vorstoßen. Ein paar Dutzend Psychiater reihten sich mit ihren Digitalfotoapparaten auf, um das Spektakel für all jene Kollegen festzuhalten, die sich nicht vor die Tür wagten.

 

 

Anschließend zog der Marsch um das

Kongressgebäude zum VIP-Eingang

auf der Rückseite, wo er ebenfalls zu

einem lauten Protest innehielt.

 

Direkt gegenüber des Kongressgebäudes, nur durch eine Fußgängerbrücke getrennt, befand sich die CCHR-Ausstellung unter dem Titel "Psychiatrie - Hilfe oder Tod?", die bereits am Vortag für die tschechische Presse eröffnet worden war und zu einem großen Pressebericht am Tag unseres Protestzuges geführt hatte.

 

Durch die Fenster auf der Rücksteite

des Kongressgebäudes war am

Gebäude gegenüber ein Banner von

ca. 24 Quadratmeter Fläche(!) zu sehen,

das auf unsere Ausstellung im

Erdgeschoß dieses Gebäudes hinwies.

 

 

 

Auch aus den Fenstern der Vorderseite des Kongressgebäudes war für die Kongressteilnehmer eine Leuchtwerbung unserer Ausstellung zu sehen.

 

Weitere 7 Banner in der näheren Umgebung und jede Menge Poster stellten sicher, dass all zum Kongress Angereisten, unsere Ausstellung nicht übersehen konnten.

 

 

Während der Demonstrationszug vor

der CCHR-Ausstellung eintraf, wurden

die Teilnehmer mit Livemusik begrüßt.

 

 

Die CCHR-Kundgebung vor der Austellung begann mit einer Ansprache der Beauftragten für Sozale Reformen Deutschland, Nicola Cramer,

 

 

sie stellte Jan Eastgate, Präsidentin

CCHR International, vor, die dazu

aufrief, die eskalierende Verabreichung

von Psychopharmaka an Kinder

zu beenden.

 

Der nächste Gastredner war der gute Freund von CCHR, Dr. Giorgio Antonucci aus Italien, der die unwissenschaftliche, willkürliche und zerstörerische Behandlung von Kindern durch die Psychiatrie beschrieb und für eine objektive, gesundheitsorientierte Medizin plädierte.

 

 

Weitere Gastredner waren

Zbynek Svadba, Präsident

von CCHR Prag und

 

 

Frederic Grossmann, Beauftragter für Soziale Reformen aus Frankreich.

 

 

Abschließend besichtigten die

Protestteilnehmer die

CCHR-Ausstellung.

 

_________________________________________________________

Die KVPM wurde 1972 in München von Mitgliedern der Scientology Kirche gegründet und gehört zum weltweit größten Netzwerk zur Aufdeckung von Missbräuchen in der Psychiatrie.