Ausstellung "Psychiatrie: Tod statt Hilfe" in München eröffnet!

Der Münchener Verein Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Deutschland e.V. zeigt in der Leopoldstraße 71 zum 10. Mal in München die internationale Wanderausstellung mit dem Titel: „Psychiatrie: Tod statt Hilfe“. Vom 5. bis 18. April täglich geöffnet. Mehr...

Die 7-seitige Strafanzeige ging heute bei der Staatsanwalschaft Münster zunächst per E-Mail ein. Mehr...

Einladung zur Ausstellung "Psychiatrie: Tod statt Hilfe" mit Vorträgen in München-Schwabing

Wir möchten Sie herzlich zur internationalen Wanderausstellung unseres Menschenrechtsvereins in München-Schwabing, Leopoldstr. 71 einladen, besonders zu drei Vorträgen in den Räumen der Ausstellung. Mehr...

Trotz Rechtsstaat: Jeder kann gegen den Willen in der Psychiatrie verschwinden!

Dr. Schneider-Addae-Mensah ist einer der erfolgreichsten Anwälte Deutschlands, wenn es darum geht Psychiater vor Gericht zur Rechenschaft zu ziehen. Er ist einer der wenigen, dem es gelungen war, einen Rechtsstreit gegen einen Psychiater vom Europäischen Gericht für Menschenrechte in Strasbourg anerkannt zu bekommen. Mehr...

Vortrag zum Thema Unglück auf Rezept: Die Antidepressiva-Lüge und ihre Folgen – Hilfe durch alternative Heilmethoden

Vortrag mit Christine K., Heilpraktikerin.
Mittwoch, 18. April, 19:30 Uhr
Ort: Leopoldstraße 71 (Münchner Freiheit). Eintritt frei.
„In Deutschland nehmen 4 Millionen Menschen Antidepressiva, trotzdem nimmt die Zahl der leidenden Menschen nicht ab – das wahre Leiden beginnt erst da". Mehr ...

Wirbelsäule gebrochen, nach Elektroschockbehandlung in der Nußbaumklinik

Bereits am ersten Tag der Ausstellung: „Psychiatrie - Terror statt Hilfe“ an der Münchner Freiheit erzählten Betroffene von den unglaublichsten Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie.
Ein junges Mädchen berichtete Mehr...

Frankfurt: Starkes Interesse an Antipsychiatrie-Ausstellung

Die ehrenamtlichen Helfer der KVPM e.V. begrüßten in den ersten drei Tagen ihrer Ausstellung über Menschenrechtsverletzungen der Psychiatrie an der Hauptwache über 4.700 Besucher. Rückenwind erfahren die Menschenrechtler von niemand geringerem als dem UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Gesundheit, Professor Dainius Puiras. Mehr...

Schluss mit staatlich sanktioniertem Kinderklau - Psycho-Gutachter schaden Kindeswohl und müssen wegen Inkompetenz ausgeschlossen werden

2017 wurden 61.383 Kinder und Jugendliche in Deutschland ihren Eltern von Jugendämtern weggenommen. Beim Großteil der Fälle, 72%, wurde die Kindesinobhutnahme durch das Jugendamt, soziale Dienste (58%) bzw. Polizei oder Ordnungsbehörden (14%) angeordnet und erzwungen, vorgeblich geht es dabei um „Kinderschutz“ und „Prävention“.  Mehr...