Deutschland 2021: Entscheidender Wegbereiter der Rassenhygiene immer noch vielfach geehrt!

Die Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Deutschland e.V. (KVPM) setzte bei der Stadt Hamburg schon vor Jahrzehnten die Änderung eines Straßennamens durch, mit dem der Psychiatrie-Papst und maßgebliche Wegbereiter der Rassenhygiene, Emil Kraeplin, geehrt worden war. Durch ein Zusatzschild erläutert seitdem die Hansestadt, dass Karl Kraepelin, sein unbelasteter Bruder gemeint sein soll.
Die Universitäts-Psychiatrie Hamburg Eppendorf reagierte dagegen nur widerwillig auf den Druck der KVPM, ihre „Ahnengalerie“ der Nazi-Psychiater aus ihrem Konferenzzimmer zu entfernen. Mehr...

Psychiatrie: Wegbereiter und Architekt des Massenmords

Holocaust-Gedenktag: Menschenrechtsverein mahnt deutschlandweit. Anlässlich des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust rückt die Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte Deutschland e.V. (KVPM) mit bundesweiten Aktionen die psychiatrischen Vordenker und Brandstifter des Massenmords in den Mittelpunkt. Mehr...